Mittwoch, 1. Februar 2012

12-1

Irgendwie bin ich blogfaul im Moment. Sollte ich noch geneigte Leser haben, so bitte ich um Nachsicht.
Genäht hab ich im Januar auf jeden Fall auch. Nicht viel, zugegeben, aber immerhin.
Einen einfachen, vermaßten Bolero aus einem grauen Jerseyrest hab ich Anfang des Monats gebaut, und dann gestern auf den letzten Drücker noch den Rock zu meiner neuen Nüre fertig gemacht.
Das mir etwas nicht mehr gefällt nachdem ich es monatelang auf der Puppe hatte und dann endlich fertig habe ist normal bei mir. Hoffe das ändert sich noch, wenn die Nüre komplett ist. Dann gibt es auch Fotos davon.
Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, ab wann ein Teil ein UFO ist, und ob ich somit ein UFO fertig gestellt habe oder nicht.
Was meint ihr? Ab wann ist ein Teil ein vollendetes UFO, und wann ist es einfach nur ein Teil das fertig ist?

Kommentare:

Julchen hat gesagt…

Manchmal darf man blogfaul sein. Oder nähfaul. Oder einfach nur faul. Sag ich mir jedenfalls dauernd ;-)

Liebe Grüße, Julia

Alashiya hat gesagt…

Bei mir ist ein UFO ein UFO, wenn es erstmal in irgendwelchen Untiefen verschwunden ist. Weggeräumt in den Schrank, eine Schachtel oder anderweitig aus der Sicht, vergessen, verdrängt, verschollen. Wenn keine Pläne für die nähere Zukunft bestehen.
Fazit: Nach meiner Definition wäre deine Nüre kein UFO, sie ist ununterbrochen auf der Puppe, du hast dir Gedanken drüber gemacht, Pläne geschmiedet. Hättest du sie in den Schrank gehängt und eine andere Nüre angefangen, wäre sie eher ein Ufo... ;)

Lyhaire hat gesagt…

Also für mich ist ein Ufo alles was ich einmal begonnen hab und an dem ich längere Zeit nicht gearbeitet hab. Also so ab nen monat. Dabei ist es egal wo es gelagert wird.
Ansonsten: Blogfaul darf man sein. Tut auch mal gut :D