Freitag, 17. Juni 2016

Des Wahnsinns zweiter Teil

Heute sind es nun genau fünf Wochen ohne Küche! Ja, die für den 26.5 geplante Lieferung hat sich ein ganz klein wenig verzögert.
Aber hey, während ich hier sitze und schreibe, wuseln zwei nette Monteure durch mein Haus, stellen fest, dass sie einen komplett anderen Plan für die neu verlegten Steckdosen haben als wir, und bauen meine neue Küche ein! Es wird also mit etwas Glück heute alles fertig.
Okay, wenn man uns zwischendurch den neuen Plan hätte zukommen lassen, dann hätten wir die Steckdosen einfach anders gelegt, aber hellsehen kann ich leider nicht.

Egal, bis dahin zeige ich euch erstmal, was wir in den letzten Wochen noch so geschafft haben.

Erstmal umentschieden, dass wir doch nicht direkt auf den Putz streichen, und somit die Küche einmal schlicht und glatt tapeziert. Das war der Moment, in dem ich mich gefragt habe ob wirklich so viele Steckdosen nötig waren.



Dann mein großer Moment: Farbe an die Wand!
Und wenn ich sage Farbe, dann meine ich auch Farbe!


Und ja, es ist Absicht, dass da links nicht komplett gestrichen ist. Da kommt der Herd hin, mit eines Glasplatte an der Wand. Und hinter der Glasplatte soll die Wand weiß bleiben, falls uns doch mal wieder nach einer anderen Wandfarbe ist. Das Ding wird nämlich angeklebt, d.h. dahinter auch neu streichen wäre nicht ganz so einfach.
Ach ja, und die unordentliche Ecke da rechts unten durften die Kinder streichen, da stehen am Ende eh Schränke vor. 
Anschließend die haben wir Ausgleichmasse auf die Fliesen gekippt um die Fugen zu füllen. Das war ganz blöd! Und gut geklappt hat es auch nicht. So richtig eben ist der Boden nicht... ok, war er vorher auch nicht.
Dann noch Trittschall und Vinyl obendrauf, damit es wieder nach was aussieht
 



Und zum Abschluss noch Fußleisten. Wir haben keine gefunden, die gut genug zum Boden gepasst haben, weiße wollten wir nicht, also haben wir jetzt welche, die ziemlich genau zu den Küchenfronten passen.

Tja, und das war dann der Stand von bis heute morgen.
Nächste Woche kann ich euch dann hoffentlich eine fast fertige Küche zeigen. Um neue Rollos und die neue Sitzgruppe müssen wir uns erst noch kümmern. Und mal sehen wann wir es schaffen die Schiebetür wieder zu montieren.

Donnerstag, 2. Juni 2016

Fanshirt mal anders

Aufgrund des falschen Geburtsjahrgangs bin ich leider kein StarWars Fan der allerersten Stunde, aber ich bin schon ziemlich lange dabei.
Dementsprechend genossen habe ich Episode 7 im Dezember, und ja, ich fand ihn großartig!
Auch wenn er bei mir ein kleines Trauma hinterlassen hat...
Für Fanshirts mit lustig bunten Charakterbildern drauf fühle ich mich irgendwie zu alt, den aktuellen Handlettering Trend hingegen mag ich sehr. so führte eins zum anderen, und herausgekommen ist letztendlich dieses T-Shirt.


Schnitt ist das Rekordshirt vom letzten Jahr, wieder zwei Rückenteile verarbeitet.
Und da es nur für mich ist, verlinke ich es auch gerne bei RUMS

Dienstag, 24. Mai 2016

Des Wahnsinns erster Teil

Erinnert sich noch jemand an meine Küchenrenovierung im letzten Jahr?
"Damals" haben wir ja nur gestrichen, und mein Mann meinte zu mir "Nächstes Jahr machen wir die Küche dann richtig!"
Ich gebe zu, so richtig habe ich das nicht geglaubt. Als wir dann vor ein paar Monaten das erste Mal im Küchenstudio waren und den ersten Preisvorschlag für eine neue Küche bekamen, hab ich es noch weniger geglaubt. Und die ersten Kostenvoranschläge der benötigten Handwerker machten es irgendwie auch nicht besser.
Trotzdem wurde nicht locker gelassen, und letztendlich haben wir tatsächlich eine Küche bestellt und Handwerker beauftragt. Alles können wir leider aufgrund mangelnder Fertigkeiten leider nicht selber machen.
Und so begann letzte Woche, an Freitag dem 13. unser ganz persönlicher Küchenwahnsinn:

Erstmal am Tag davor alles in Kartons packen

Und nachdem dann am Samstag der Fliesenspiegel dran glauben musste und die Tapete ab war, sah es schon so aus:

 

Ja, das ist die gleiche Farbe, die die Küche vor unserem Streichen hatte! Der Putz unter der Tapete war nämlich auch grün gestrichen.
Unter dem Putz, in der ehemaligen Essecke haben wir noch alte Fliesen und einen Kaminanschluss gefunden. Da stand wohl mal ein Ofen.

Samstag Abend kam dann mein Bruder für ein paar Tage, der die Sache mit dem Strom glücklicherweise vernünftig gelernt hat. Ohne seine Hilfe, wäre die Küche nicht so schnell und ordentlich neu verkabelt worden!
 
 

Nebenbei hab ich schon angefangen dort zu verputzen, wo früher die Fliesen waren.

Sooo viele schöne neue Steckdosen

Nachdem mein Brüderchen wieder weg war kamen die ersten Handwerker, haben den Wasseranschluss von einer Wand an die andere verlegt...

...und stattdessen einen neuen Heizkörper an wieder einer anderen Wand angebaut (Ja, wir machen wirklich alles neu!).


Und dann durfte ich sämtliche Wände neu verputzen


An dieser Stelle möchte ich kurz anmerken, dass die Wände sicher weit weg sind von perfekt, aber dafür, dass ich noch nie zuvor irgendwo eine Wand verputzt habe, bin ich sehr zufrieden.

Heute kam dann der Fensterbauer, und nun sieht wieder alles ganz anders aus:


Bis jetzt liegen wir super im Zeitplan und es hat eigentlich alles ganz gut geklappt. Auch das Leben ohne funktionsfähige Küche klappt erstaunlich gut.

Und nun gibt es einen Tapferkeitskeks für alle, die bis hierher durchgehalten haben, sowie das Versprechen, dass ich euch zeige wie es weitergeht, und wie es am Ende aussehen wird.


Donnerstag, 7. April 2016

12-12-Challenge, der April

Spät kommt sie, aber sie kommt!
Die Linkparty für die Aprilchallenge

Näh etwas für einen lieben Menschen!

Was immer euch einfällt und nicht für euch ist, zeigt es her.

Donnerstag, 31. März 2016

12-12-Challenge, das Aprilthema

Morgen ist ja schon der erste April!
Höchste Zeit für das nächste Challengethema:

Näh etwas für einen lieben Menschen!

Was du machst und für wen, das bleibt ganz dir überlassen, nur zeig es her!
Ich bin gespannt was ihr zaubert und für wen.

Sommerzeit, Gartenzeit

Wieder mal auf den letzten Drücker gibt es heute meinen Beitrag zur Märzchallenge.
Der Sommer kommt, und damit auch wieder viel Zeit im Garten. Ständig die Gartenschere in die Hosentasche zu stecken ist blöd, weil 1. geht die Hose kaputt, und 2. verlier ich die Schere ständig.
Also gibt es dieses Jahr eine spießige aber praktische Gartenschürze aus einem Reststück Wachstuch, das noch im Schrank lag, kombiniert mit Gurtband und Schließe aus meinem Adventskalender.



Ich muss zugeben, ich bin gespannt ob ich sie wirklich benutze.

Was ist mit euch? Was habt ihr schon für den Sommer genäht?

Verlinkt in der Märzchallenge  und bei RUMS

Dienstag, 22. März 2016

Damit mein Mann nicht immer leer ausgeht...

...hat sein Tablet endlich das neue zu Hause bekommen, das ich ihm schon so lange versprochen hatte:



Material ist 3mm starker Filz, Stickdatei von UrbanThreads.
Auch dies verlinkt bei handmadeontuesday und made4boys