Montag, 20. April 2015

kindertaugliches Memoboard

Nachdem ich für den Lütten aus dem schönen Ritterstoff einen Schlafsack genäht habe, wollte der Große unbedingt etwas aus dem Reststoff haben.
Etwas kindertaugliches aus großformatig bedruckter Baumwolle zu nähen finde ich aber recht schwer, also hab ich ihm ein Memoboard gebaut. Anleitungen dafür gibt es viele, aber die meisten arbeiten mit Volumenvlies und anschließend mit Nadeln. Nicht besonders sinnvoll, bei zwei kleinen Wirbelwinden im Haus...
Hier also meine Version:
 
 Benötigt werden:
Holzbrett (bei mir 50x80cm), dünne (0,5mm) Metallplatten, Spiegelklebeband (alles aus dem Baumarkt), Stoff, ein Stückchen Satinband, Tacker

 
Zuerst Brett und Metallplatten gut reinigen (Glasreiniger) damit das Spiegelklebeband haftet. Dann die Metallplatten mit dem Spiegelklebeband auf das Brett kleben.
 
 
Brett verkehrtherum auf die Rückseite des Stoffes legen
 
 
Rundherum gut festtackern.
 
 
Mittig das Satinband als Aufhänger festtackern. Ich habe noch eine Lage Klebeband rundum geklebt, weil mein Stoff so knapp war, das ich ihn nicht umgeschlagen festtackern konnte. Ich hoffe das schützt ein wenig vor dem ausfransen.
 
 
Umdrehen und freuen. Nur noch aufhängen, und dann kann der Große mit Magneten all seine Kunstwerke aufhängen, ohne das ich mir Sorgen um Nadeln in Kinderfüßen machen muss.
Und ganz ohne nähen ist nochmal ein halber Meter Stoff verbraucht *freu*

Und außerdem verlinke ich das erste Mal zu Made4boys
 

Kommentare:

Birgit hat gesagt…

Coole Idee und viel schöner, als die gekauften "Pinnwände".

Streuterklamotte hat gesagt…

Das ist eine ganz großartige Idee!!!
Vielen Dank fürs Zeigen und verlinken bei Made4BOYS!
Liebe Grüße,
Sabine