Dienstag, 7. Juli 2015

Liebe Männer

Sollte es Männer geben, die diesen Blog lesen, dann ist jetzt der Zeitpunkt euch zu outen!
Darf ich euch mal eine Frage stellen?
Warum ist es für euch eigentlich so unglaublich schwer, quasi unmöglich, eine Spülmaschine so einzuräumen, dass mehr als drei Teller, vier Tassen und eine Handvoll Besteck hineinpassen?

Und ihr Frauen da draußen:
Wir haben jetzt seit über acht Jahren eine Spülmaschine. Glaubt ihr es besteht noch Hoffnung, dass mein Mann das mit dem Einräumen irgendwann begreift?

Kommentare:

Giliell hat gesagt…

Ich bin zu der Überzeugung gekommen, dass für Männer die Spülmaschine einem Tetris-Spiel gleicht:
1. Man sieht immer nur das nächste Teil, nie den ganzen Berg der da steht. Deshalb kann man(n) nicht planen, wie all die Teile an Besten einzuräumen sind.

2. Was liegt, liegt. Ist ein Teil mal in der Spülmaschine drin, so ist es nicht mehr möglich dieses Teil nochmal rauszunehmen und an eine andere Stelle zu legen.

3. Man fängt grundsätzlich mit den Ecken an. Sprich drei Teile werden nacheinander in drei verschiedenen Ecken platziert, vielleicht kommt ja das genau passende Teil noch...

Anonym hat gesagt…

Ich denke auch, du solltest dir nicht zu viele Hoffnungen machen, daß das noch was wird in diesem Leben. - Aber wenn du für die Zukunft etwas ändern willst, bring es deinen beiden Kaulquappen frühzeitig RICHTIG bei. Deine späteren Schwiegertöchter werden es dir sicher danken! :)
LG, Isis